Entstehungsgeschichte der Leu Holding AG

Nach der Automechanikerlehre legte Max Leu, geboren 1926, 1955 die Meisterprüfung als eidg. dipl. Automechaniker ab. Noch im gleichen Jahr fing er mit dem Bau der Rosenberggarage in Neuhausen an. Das Bauland hatte er auf Abzahlung von den Eltern gekauft, der Bau wurde grösstenteils in Handarbeit mit Hilfe seines Bruders (Schreiner) erstellt. Die Ingenieurarbeiten übernahm ein Dienstkollege für pauschal CHF 400.--, die Pläne zeichnete er selber. Die Wasser- und Elektroanlagen und den Aushub wurden extern vergeben. Anstelle von Autoliften wurden Aussparungen im Betonboden gemacht.

So begann die Selbständigkeit mit einem Startkapital/Darlehen von CHF 73'000.-- von der Schaffhauser Kantonalbank für das Gebäude und das allernötigste Werkzeug.

Im Frühjahr 1958 wurde die Rosenberggarage mit der Fiat B-Vertretung eröffnet. Das Demo-Fahrzeug wurde mit einem Darlehen eines Kollegen finanziert. Zuerst mit einem Lehrling und nach einem Jahr mit dem ehemaligen Chefmechaniker bei Ford, Oskar Werner, arbeitete Max Leu 12 bis 16 Stunden pro Tag.

Ab 1959 war die Rosenberggarage die offizielle Simca A-Vertretung. In diesem Jahr wurden 5, 1960 20 Autos, 1961 80 und 1964 110 Autos verkauft. 1967 kaufte Max Leu die Nachbarliegenschaft und vergrösserte mit einem Neubau die Rosenberggarage durch eine Werkstatt mit fünf Arbeitsplätzen, Ersatzteillager und einem Showroom. 1968 wurden die Marken Simca, Triumph und die A-Vertretung von BMW übernommen und auf den Neubau 14 Wohnungen gebaut.

1970 begann der Bau der Garage Topag an der Zollstrasse in Neuhausen. Dorthin kam dann die BMW-Vertretung. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich auf 21.

Die höchsten Verkaufszahlen wurden mit einem sehr guten Verkäufer und Max Leu 1978 mit 560 Fahrzeugen erreicht. Folgende Marken wurden im Laufe der Jahre in der Topag angeboten: Triumph, Simca, BMW, Peugeot und Talbot und ab 1989 Toyota.

1984 kaufte Max Leu die Kreuzgarage in Schaffhausen mit 24 Angestellten und der Mercedes- und Toyota-Vertretung. Der Mercedes-Stern ist schon seit 1956 mit der Kreuzgarage verbunden. Das Gebäude musste renoviert und das Geschäft neu aufgebaut werden, was einen sehr grossen Einsatz verlangte.

1988 wurde das Autorama mit GM US-Modellen und später Renault mit einem Ausstellungsraum und einer kleinen Werkstatt an der Zollstrasse in Neuhausen gebaut. Ein Teil der Oldtimersammlung von Max Leu mit über 80 Fahrzeugen wurde in der Autorama präsentiert  Heute wird die Liegenschaft nicht mehr autogewerblich genutzt.

1994 wurde ein Teil der Gebäude der Kreuzgarage abgebrochen und ein Neubau mit Tankstelle und Essoshop erstellt.

2000 fand die Gründung der Leu Holding AG mit der offiziellen Geschäftsübergabe von Max Leu an seine 4 Kinder statt. Hier ein Kurzbeschrieb der vier Nachfolger:

Name

Jahrgang

Familie

Beruf

Eintritt

Christian Leu

1960

verheiratet, 2 Kinder

dipl. Automech.

1979

Markus Leu

1962

verheiratet, 1 Kind

techn. Kaufmann

1985

Käthi Leu Fankhauser

1964

verheiratet, 3 Kinder

lic. oec. publ.

1998

Peter Leu

1967

verheiratet, 3 Kinder

Kaufmann

1988

Christian wurde Geschäftsführer der Topag Garage Max Leu AG, Markus der Kreuzgarage Schaffhausen AG, Peter übernahm die Führung der Autorama- und Automaxx AG. Die Rosenberggarage und das Autorama sind vermietet.

2000 kaufte die Leu Holding die jetzige Automaxx mit der Ford-A-Vertretung mit 24 Mitarbeitern. Das Gebäude musste in grösserem Stil renoviert werden, was Max Leu mit seinem Bauteam zu einem grossen Teil selber an die Hand nahm.

2002 kam die Bauetappe II der Aufstockung der Kreuzgarage mit neuem Ersatzteillager und Büros.

Das Bauen durchzieht das ganze Leben von Max Leu wie ein roter Faden. Wo etwas Neues gebaut oder renoviert wird, ist er noch heute mit vollem Einsatz dabei.

Die Park Garage wurde 2003 von der Alcopa-Gruppe (ehemals Hugo Erb Autohandels AG) erworben. Der Neubau an der Ohrbühlstrasse für Mercedes und Mitsubishi wurde schon vorher geplant.

In der neuen Park Garage arbeiten 17 Mitarbeiter inkl. Lehrlinge in der Werkstatt, 5 in der Malerei und 4 in der Spenglerei. Insgesamt arbeiten 42 Mitarbeiter inklusive Lehrling in dieser nach neuesten Erkenntnissen eingerichteten Garage. Die neue Park Garage Winterthur AG gehört zu den modernsten Autohäusern der Schweiz. 

2008 Standortwechsel der Automaxx AG mit Ford an die Mühlenstrasse 96 in Schaffhausen und die Kreuzgarage Schaffhausen AG mit Mercedes an die Schweizersbildstrasse 61 in Schaffhausen. Grund des Umzuges: Vorteile für Ford: zentralere, sehr stark frequentierte Lage mit Bushaltestelle vor der Türe und direktem N4 Anschluss. Vorteile für Mercedes: mehr Platz mit einem Grundstück von über 5000m2 mit eigener zertifizierter Karroserie- und Lackierabteilung. Eigene, moderne Textilwaschanlage mit 24 Stundenbetrieb. bessere und schnellere Abläufe. 

2008 Schliessung des Garagenbetriebes der Topag. Integrierung der Marke Mitsubishi zur Automaxx und smart Service zur Kreuzgarage. Sämtliches Personal konnte übernommen werden. Grund der Zusammenlegung: Stärkung der Automaxx und Kreuzgarage, Bündelung der Kräfte. 

März 2012 Verkauf der Park Garage Winterthur AG an Mercedes-Benz Automobile AG. Das Personal wurde von der neuen Besitzerin bis auf 4 Personen übernommen. Zusammenlegung der Marken Mercedes-Benz, Smart und Mitsubishi zur Kreuzgarage Schaffhausen und Automaxx. Grund der Zusammenlegung nach Schaffhausen: Stärkung der Automaxx und Kreuzgarage, Bündelung der Kräfte.

April 2014 Kauf der Garage Waldvogel AG, 8245 Feuerthalen, spezialisiert auf Hydraulik-Schlauchservice, Nutzfahrzeuge, Wohnmobile, Wohnwagen und Sattelauflieger, Anhänger

zertifiziert Ford Nutzfahrzeugwerkstatt mit 6-t Lift und Grube, ab Januar 2015 le Garage Stützpunkt (ESA)

Zum Schluss unsere Betriebe im Überblick:

NameMarkeUmsatzAnzahl Mitarbeiterdavon Lehrlinge
KreuzgarageMercedes, smartca. 15 Mio.427
AutomaxxFord, Mitsubishica. 10 Mio156

Waldvogel                  Hydraulik, Wohnwagen..   ca. 0.5 Mio              3